Seminar: Der Weg des Vertrauens


Es ist nicht gut, dass Menschen alleine sind. Für die Erfüllung unserer biologischen und psychologischen Bedürfnisse sind wir auf einander angewiesen. Bei der Erfüllung dieser Bedürfnisse entstehen viele Probleme: Es gibt kein verbrieftes Recht auf deren Erfüllung. Viele Menschen sind nur begrenzt fähig, konstruktiv mit ihren Bedürfnissen umzugehen.

Es gehört zum Leben, dass wir Beziehungen mit anderen Menschen aufbauen, und es ist ebenso natürlich, dass diese wieder zu Ende gehen.

Wir können dabei in Nostalgie oder eitler Hoffnung stecken bleiben, oder wir lassen die Vergangenheit hinter uns und sehen der Zukunft mit Vertrauen entgegen. Unsere Haltung in diesem Bereich wird stark von Beziehungen der Vergangenheit geprägt.

Dieses Seminar lehrt die Identifizierung und Auflösung von Blockaden in Beziehungen mittels Logosynthese und zeigt uns, das Vertrauen zu uns selbst zu finden.