Gruppensupervisionstag


Das Seminar dauert jeweils einen Tag von 10.00 – 18.00 Uhr. Der Inhalt besteht aus der Vertiefung der Anwendung von Logosynthese.

Die Teilnehmenden stellen Fragen, besprechen ihre Erfahrungen und Schwierigkeiten in der Anwendung der Logosynthese mit Klienten oder Patienten. Insbesondere das Basisprocedere wird wiederholt und geübt, z.B. was der Unterschied von Reaktionen und Auslöser ist. Wir tauschen Tipps und Tricks aus.  Der Lerneffekt ist sehr gross und praxisorientiert. Wir lernen voneinander und entwickeln uns weiter.

Zudem werden gewisse spezielle Themen behandelt, die für die Praxis wichtig sind ,z.B. Übertragung und Gegenübertragung, Auflösen von Glaubensmustern, Umgang mit dem „schwarzen Loch“, Umgang mit Wünschen usw.

Geeignet ist diese Supervisonstag auch zum Auffrischen von Grundlagen der Logosynthese®